K E G E L S P O R T V E R E I N  F R E I B U R G  i. Br.  e. V. ::

Aktuelles :: Termine :: Klubs :: Gaststaette :: Historie
:: Tabellenlinks :: KSV-Jugend ::
Umbau der Kegelsporthalle:: KSV-Einzelmeisterschaft ::



impressum ::  
Datenschutzerklärung  
 
 
 
 

::










VEREINS-INFOS
Akt.Vorstandschaft(30.05.22) KSV Aufnahmeformular KSV Satzung (akt.27.08.19)

Vorstandsmitgl.seit 1963

Bahnrekorde(akt.03.06.19)


::Themen

::Jürgen Reinbold und Jonas Bähr gewinnen 5.Auflage des H.P.Fuchs-Tandem.Turnier 2ß22


(kk) Am Samstagnachmittag fand in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle das 5. H.P.Fuchs-Tandem-Turnier statt. Die 16 gemeldeten Tandems standen dann auch pünktlich zum Turnierbeginn in freudiger Erwartung bereit. Nach der ersten Qualifikation zur Ermittlung einer Rangliste folgte auch schon das Achtelfinale als erste KO-Runde. Oft ging es knapp her und es wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Am Ende belegten Jürgen Reinbold/Jonas Bähr in einem lange spannenden Finale Platz 1 gegen Stefanie Faller/David Messinger. Platz 3 ging mit 1 Kegel Vorsprung an Zejlko Vidic/Ante Spajic.
Insgesamt war es wieder ein gelungener und lockerer Auftakt für die nächste Woche beginnende Saison 22/23.

::LM Sprint/Tandem-Mixed 2022: KSV Starter belegen vordere Plätze


Sieger der Sprint-LM 2022 1.Platz für Adine u. Thorsten Sieger der Tandem-Mixed LM
Ergebnisse LM Sprint/Tandem Mixed

::KSV-Teams erfolgreich im Finale der Landesmeisterschaft


(kk)Am Sonntag, den 15.Mai fand in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle das Finale der Landesmeisterschaft für Senioren-Vereinsmannschaften statt, und der KSV war in allen Altersklassen mit dabei.
Am Vormittag startete die Senioren B. In dieser Kategorie hatte unser Team eine etwas durchwachsene Vorstellung geboten, aber trotzdem gab es, auf Platz 3 liegend, noch die Chance auf den 2.Rang vorzukegeln. Den Beginn machten Arno Kiechle und Georg Frey für den KSV. Man hatte sich viel vorgenommen, aber bei Arno zeichnete sich schnell ab, daß er einen gebrauchten Tag erwischt hatte. Deshalb wurde auch die Möglichkeit zur Auswechslung genutzt und so kam Richard Haug für ihn ins Spiel. Die entscheidende Wendung konnte er aber auch nicht mehr bringen und so stoppte das Zählwerk bei 471 Kegeln. Viel besser erging es Georg, der vom ersten Wurf an Gas geben konnte. Hilfreich waren dabei die 402 Holz in die Vollen, und insgesamt ergab das dann tolle 572 Holz.
Die Hoffnungen ruhten nun auf Bruno Wolfsperger und Erwin John in der zweiten Paarung. Leider leisteten auch sis sich schwache Durchgänge und so kamen keine Hohen Ergebnisse zustande. Mit Brunos 502 und Erwins 494 Holz kam das Team somit auf 2038 Kegel und war damit nicht in der Lage den 3.Platz zu verbessern. Landesmeister wurde der KV Offenburg mit deutlichem Vorsprung auf den SKV Hochschwarzwald.
In einer wesentlich komfortableren Situation waren unsere Seniorinnen. Mangels Meldungen spielten sie die Seniorinnenrunde ausschließlich gegen die Frauen vom KV Offenburg und konnten bis zum Finale alle Spieltage gewinnen. Praktisch uneinholbar konnte man das Finale locker angehen. Trotzdem lieferten sie mit 2108 Holz eine gute Leistung ab und ließen den Offenburgern keine Chance. Dabei erzielten Gabriele Gerber/Petra Mellert 512, Susanne Kern 530, Katja Francz 549 und Petra Immke 517 Kegel. Somit war der erste Meistertitel des Tages eingefahren.
Bleiben die Senioren A, die nach den drei vorangegangen Spieltagen nur 1 Punkt hinter dem SKV Waldkirch noch aussichtsreich im Rennen lagen. Allerdings waren für das Finale auch die Ausfälle von zwei Stammspielern zu verkraften, und so standen die Vorzeichen auf Kampf und Attacke.
Thomas Dufner und Zeljiko Vidic starteten für den KSV an, und das machten sie gut. Zwar konnten sie mit den losstürmenden Unterharmersbachern nicht ganz mithalten, konnten aber schon einen kleinen Vorsprung zu Waldkirch erkegeln. Nach 120 Würfen hatten Thomas und Zeljiko im Parallelflug tolle 577 und 576 Holz und einen Vorsprung auf Waldirch von 45 Kegeln erzielt. Vorne zu diesem Zeitpunkt war allerdings Unterharmersbach.
Nun war es an Milenko Peric und Mario Bosnjak sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Leichter gesagt als getan,den Milenko startete nicht optimal in die Wertung, anders als Mario. Doch ab dem 2.Satz stabilisierte sch Milenko und Mario erhöhte noch etwas die Schlagzahl. Da Unterharmersbach im Schlußpaar das Niveau nicht halten konnte, sah jetzt alles ganz gut für den KSV aus, denn der Abstand zu Waldkirch blieb stabil. Mit 548 von Milenko und tollen 574 Kegeln von Mario war dann am Ende der Sieg perfekt. Mit dem Gesamtergebnis von 2275 Holz hatte das KSV-Team 79 Holz mehr als Waldkirch und knapp 150 Holz mehr als Unterharmersbach. Das bedeutete den Tagessieg und den Gesamtsieg inklusive Meistertitel. Die Freude war groß, vor allem nach dieser Superleistung im Finale.
_
Ergebnisse

::Blau Weiß Freiburg SKVS-Pokalsieger 2022


(kk)Einen Tag vor dem Senioren-Finale hatte Blau Weiß Freiburg ihren großen Auftritt bei Finale des SKVS-Pokal 2022. Die sogenannten "Underdogs" hatten es sich mit tollen Auftritten in Viertel- und Halbfinale verdient. Als "unterklassige" Mannschaft ging es nun gegen Unterharmersbach(2.Bundesliga), SG Waldkirch/Kollnau und KSC Immendingen(beide Verbandsiga). Ein fataler Fehler war es allerdings den Bezirksklasse-Meister zu unterschätzen.
Als Erste BW-Spielerin kam Karina Schneider zum Einsatz. Sie hatte es auch gleich mit U23-Nationalspielerin Bianca Zimmermann zu tun, die ihre Klasse mit Super 661 Kegeln zeigte. Karina konnte da nicht mithalten, spielte aber solide 545 Holz und verhinderte mit einem Satz-Ergebnis von 170 das Unterharmersbach mit 16 Punkten starten konnte. Zu diesem frühen Zeitpunkt sah es so aus als würde Unterharmersbach seiner Favoritenrolle gerecht.
Nun war es an Alexandra Czichon Anschluß herzustellen. Bis auf den letzten Satz erkegelte sie die Höchstpunktzahl und gab im Letzten nur 1 Punkt ab. Durch ihre die Punkte und 577 Kegel verringerte sich der Abstand zum Führenden auf 4 Punkte. Zur Halbzeit war also ncch einiges drin. Die anderen Mitkonkurrenten waren zu diesem Zeitpunkt schon distanziert.
Elvira Reinmuth war die nächste Hoffnungsträgeron der Blau Weißen. Mit 574 Holz tat sie es ihrer Vorgängerin fast gleich, allerdings ergab das "nur" 11 Punkte. Da die Spielerin von Unterharmersbach nur 8 Punkte holte war vor dem Finale mit 1 Punkt Rückstand wieder alles offen.
Petra Immke hatte nun die schwere Aufgabe, vielleicht doch noch die Sensation perfekt zu machen. Nach optimaler Punktausbeute für Unterharmersbach in den Sätzen 1+2 sah die Aufgabe fast unlösbar aus, aber Petra startete den Gegenangriff. Nun erkämpfte sie in Satz 3+4 die Höchstpunktzahl und das Ganze endete in einem wahren Krimi. Zwar spielte Petra mit 546 nicht Bestergebnis, aber die 13 Punkte waren 2 mehr als die von Unterharmersbach. Es war geschafft, Blau Weiß Freiburg war Pokalsieger 2022. Da half auch alles Nachrechnen nichts mehr, die Enttäuschung beim Hauptgegner war natürlich groß. Gratulation zu diesem Super-Erfolg.
Ergebnisse

::KSV-Teams in SKVS-Seniorenrunde weiterhin gut im Rennen


(kk)Am Sonntag nach dem Poka-Halbfinale gingen unsere Seniorinnen und Senioren in der SKVS Seniorenrunde auf reisen. Während das A-Team in Unterkirnach antreten durfte hatten die Senioren B und Seniorinnen eine etwas längere Anfahrt nach Singen zu absolvieren.
Hart traf es da die Mannen um Mannschaftsführer Arno Kiechle/Senioren B, da man sich sohon in früher Morgenstunde auf den Weg machen mußte.Das tat der Tagesform aber keinen Abbruch denn Georg Frey(559), Arno(555), Bruno Wolfsperger(556) und Erwin John (547) strotzten nur so vor Gleichmäßigkeit. Das ergab tolle 2217 Kegel, die reichten dieses Mal allerdings nicht zum Tagessieg den sich Offenburg erkegelte.
Nachdem die B-Senioren ihren Wettlampf beendet hatten machten sich unsere KSV-Seniorinnen ans Werk. Sie hatten es wieder mit dem einzigen Teilnehmer Offenburg zu tun. Auch im dritten Duell behielten Susanne Kern(504), Gabriele Gerber/Petra Meller(495), Katja Francz(587) und Petra Immke(530) mit insgesamt 2124 Kegeln klar die Oberhand. Bemerkenswert die 587 Holz von Katja und die 291 Kegel von Petra Mellert in den 60 Wurf nach der Auswechslung.
Nach der kurzfristigen Änderung des ursprünglichen Spielortes Winzel ging die Fahrt für das A-Team nach Unterkirnach. Es galt die Spitzenposition zu verteidigen und die Teilnahme am Finale in Freiburg am 15.Mai zu sichern. Im Vergleich zum 2.Spieltag waren dieses Mal neben Jörg Driller und Rainer Füssner Zejlko Vidic und als absoluter Neuling Milenko Peric mit dabei. Den unbekannten Bahnen geschuldet konnte man nicht an die tollen Ergebnisse der vorigen Spieltage heranreichen. Die Einzelergebnisse: Jörg 560, Milenko 498, Zejlko 527 und Rainer 515. Das ergab 2100 Kegel und Tages-Platz 1 wurde um 38 Kegel verpasst. Platz 2 war aber sicher und so geht man mit nur 1 Punkt ins Finale, Also noch alles möglich.

::Blau Weiß Freiburg macht das Pokal-Finale klar


(kk)Am Samstag den 19.Februar galt es für Blau Weiß Freiburg das Halbfinale zum SKVS-Pokal zu bestreiten. Als Bezirksklasse_Mannschaft stand ihnen wieder das Heimrecht in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle zu, da mit Unterharmersbach, Önsbach und Rottweil höherklassige Teams teilnahmen.
Unterharmersbach übernahm von Anfang an die Führung und so mußte Blau Weiß versuchen den 2.Platz zu sichern. Mit gleichmäßigem Spiel schafften es Karina Schneider (546), Alexandra Czichon (556), Elvira Reinmuth (559) und Petra Imke (530)dann auch Rottweil und Önsbach deutlich zu distanzieren und somit ins Finale am 14.Mai einzuziehen. Da dies traditionsgemäß in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle stattfindet, kann man wieder von einem Heimspiel sprechen. Der KSV Freiburg wünscht viel Erfolg.
Spielbericht Pokal-Halbfinale

::Die Frauen von Blau Weiß Freiburg stürmen ins Pokal-Halbfinale


(kk)Am Samstag, den 29.Januar fand in der Kegelsporthalle ein Pokal-Viertelfinale mit Beteiligung von Blau Weiß Freiburg statt. Sie hatten zwar Heimspielrecht, mußten aber nach Auslosung mit SKC Breisach die Bahnen tauschen. Die Gegner kamen an diesem Tag von SG Fort.Waldkich/RW Kollnau, KSG 04 Denzlingen und KSC Önsbach.
Eine kleine Vorentscheidung gab es schon am Start, denn Karina Schneider von Blau Weiß übernahm sofort die Initiative und reihte einen 4 Punkte-Satz an den anderen und dominierte mit hervorragenden 629 das Starterfeld. Das war dann auch die Tagesbestleistung, denn niemand kam auch nur in die Nähe dieses Resultates. Des weiteren spielten Alexandra Czichon 543, Elvira Reinmuth 566 und Petra Immke 524. Alles zsammen ergab das 48 Punkte und 2262 Holz und somit Platz 1. Nun geht es mit dem Halbfinale weiter un wahrscheinlich abermals mit Heimrecht.
Spielbericht

::KSV-Teams mischen gut mit bei SKVS-Seniorenrunde


(kk)Am 30. Januar war wieder Spieltag um die Landesmeisterschaft für Senioren-Mannschaften, dieses Mal im Bezirk Breisgau-Oberrhein. Während die Senioren A in Waldkirch/Keglertreff ran durften ging es füe die Seniorn B und Seniorinnen ins ESV Sportheim in Freiburg.
Zeitgleich um 12 Uhr ging es für die beiden Senioren-Teams los. Die Senioren B starteten mit Georg Frey, Arno Kiechle, Erwin John und Bruno Wolfsperger, Gleich am Start trumpfte Arno mit guten 555 Holz auf und auch Georg konnte mit 518 Holz aufwarten. Für den Tagessieg reichten jeweils 517 Kegel von Erwin und Bruno. In der Tabelle nach 2 Spieltagen belegt unser Quartett nun Platz 3 punktgleich mit dem Zweiten, 2 Punkte hinter dem KV Offenburg.
Unsere Senioren A enttäuschte zwar keineswegs, aber so gaz konnten sie nicht an den Erfolg des 1.Spieltages anknüpfen. Im Startpaar versuchten Mario Bosnjak und Jörg Driller gute Voraussetzungen zu schaffen. Das gelang nur bedingt, da Mario mit 500 Holz keinen guten Tag erwischte. Auch Jörg war mit 550 Holz nicht so richtig zufrieden. Nun war es an Rainer Füssner und Thomas Dufner das Beste draus zu machen. Rainer erzielte mit gleichmäßigen Satzergebnissen gute 555 Holz, während Thomas mit tollen Resultaten in Satz 2 und 4 seine Zahl auf tolle 578 Holz. Dies ergab insgeamt 2180 Holz reiche aber "nur" zu Tageplatz 3. Unser Team führt weiterhin die Tabelle an, allerdings punktgleich mit Waldkirch.
Unsere Seniorinnen kamen um 16:30 Uhr dran, ebenfalls im ESV-Sportheim. Das Team blieb unverändert im Vergleich zum 1.Spieltag. Susanne Kern und Gabriele Gerber starteten für den KSV an. Susanne kam mit den Bahnen nicht so ganz zurecht und so blieb ihr Zählwerk bei 485 Kegeln stehen. Etwas besser lief es für Gabriele, denn sie kam,vor allem mit einer guten Abräumleistung auf 514 Holz. Petra Immke und Katja Francz hatten nun die Gelegenheit den Spieltag abzurunden. Petra spielte zwar gleichmäßig, kam aber am Ende auf 500 Holz. Auch Für Katja lief nicht alles rund und ein Durchhänger im zweiten Satz verhinderte ein höheres Ergebnis als die erzielten 550 Kegel. Im Vergleich zum einzig vorhandenen Konkurrenten hatten die mittelprächtigen Resultate keine Auswirkung, denn die Mannschaft aus Offeburg wurde um 116 Holz distanziert. Nach zwei Siegen ist der 1.Platz in der Tabelle sicher.
Weiter geht's am 20.Februar auf noch nicht feststehenden Bahnen im Bezirk Schwarzwald/Bodensee-Hegau.
Senioren Tab 2.Spt

::KSV Einzelmeisterschaft 2022 ist abgesagt


(kk) Durch die Verschärfung der Corona-Verordnug des Landes Baden-Württemberg, vor allem durch die 2Gplus Regel sehe ich mich veranlasst die Einzelmeisterschaft des KSV Freiburg abzusagen. Die Einen werden meine Entscheidung nicht verstehen, viele Andere zustimmen.
Es geht dabei nicht nur um die Kontrolle der Schnelltestformulare plus QR-Codes, die den ganzen Vorlauftag durchgeführt werden muss, sondern nebenbei um Kontaktbeschränkung. Als Vereinssportwart trage ich die Verantwortung und ihr könnt sicher sein, dass dir Entscheidung nicht leichtfertig gefällt worden ist.
Die Gaststätte und Kegelbahnen bleiben weiterhin geöffnet, letztere für Training und Hobbyklubs. Allerdings ist auch unter der Woche der Zutritt nut mit 2Gplus gestattet, abgesehen von den Ausnahmen die das Land Baden-Württemberg noch bekanntgibt.
Nachdem der DKBC und SKVS die laufende Saison bis 31.Dezember unterbrochen haben schwebt der endgültige Saisonabbruch wie ein Damoklesschwert über dem Kegelsport, denn an eine Fortsetzung der Runde ab 08./09. Januar zu glauben, dafür muss man schon sehr optimistisch sein. Hoffen darf man allerdings.

::Gelungener Auftakt für KSV-Vereinsteams zur Seniorenrunde


(kk)Am 31.10. waren drei Senioren-Mannschaften des KSV in Mittelbaden unterwegs um den 1. Spieltag der SKVS-Seniorenrunde in Angriff zu nehmen.
Als Erste waren die Seniorinnen in Unterharmersbach dran. Als kurios kann man sehen, dass nur zwei Teams gemeldet hatten und somit unsere Keglerinnen gleich gegen den einzigen Konkurrenten vom KV Offenburg antraten. Gabriele Gerber und Susanne Kern bildeten den Auftakt. Gabriele hstte von Beginn an mit den Bahnen ihre Probleme und so reichten ihre 475 Kegel nicht zum Punktgewinn. Ganz anders lief es für Susanne. Mit 152-144-144-152 legte sie eine gleichmäßige Serie auf die Unterharmersbacher Bahnen und erzielte tolle 592 Kegel plus Punktgewinn. Zur Halbzeit stand es 1 : 1 MP und 17 Kegel Vorsprung.
Zum Finale traten nun Katja Francz und Petra Immke an. Noch war ja nichts entschieden und so war es gut, dass gleich die ersten Sätze an unsere Seniorinnen gingen. Für Petra ging es etwas wechselhaft weiter, aber ihre 531 reichten für den Punktgewinnn. Kstja mschte dort weiter wo sie angefangen hatte und schien auf dem besten Weg zu 600. Ausgerechnet der letzte Durchgang fiel etwas schwächer aus und so blieb das Zählwerk bei 599 Kegeln stehen. Am Ende standen tolle 2197 und 6 : 2 MP zu Buche und der erste Sieg war eingefahren.
In Önsbach hatten unser A-Senioren immerhin mit 8 Konkurrenten zu tun. Für den KSV traten Jörg Driller, Thomas Dufner, Zeljko Vidic und Mario Bosnjak an um die beste Ausgangslsge für die restlichen 3 Spieltage zu schaffen.
Jörg und Thomas begannen gleich mit Satzgewinn und so ging es weiter. Thomas spielte 4 Durchgänge zwischen 138 und 148 was in der Abrechnung 568 Kegel ergab und mit dem Mannschaftspunkt belohnt wurde. Für Jörg lief es sogar noch besser, vor allem seine 168 Kegel im 3.Durchgang waren entscheidend für die tollen 606 Kegel die auf der Anzeige sufleuchteten. 2 : 0 Mp zur Halbzeit waren die optimale Ausbeute.
Zeljko und Mario sollten nun für die Fortsetzung sorgen. Und dies gelang hervorragend. Hätte Zeljko im 3.Durchgang nicht eine Schwächephase durchgemacht wäre noch ein 600 drin gewesen, aber so blieb es bei guten 573 Holz. Mario kam an die Zahlen seines Spielpartners nicht ganz heran und so blieb sein Zählwerk bei 541 Kegeln stehen. Am Ende kamen 2288 Kegel zusammen was sn diesem Tag den hervorragenden 2. Platz brachte, 17 Holz hinter Offenburg 1 und 10 Holz vor Offenburg 2.
Bleibt als letztes noch das Senioren-B-Team. In der Aufstellung Richard Haug, Georg Frey, Bruno Wolfsperger und Arno Kiechle sollten sie ihr Glück in Unterharmersbach suchen. Richard und Georg starteten mit 509 und 505 Holz, was nicht als optimal angesehen werden kann. Umso größer die Hoffnung auf Bruno und Arno. Aber auch diese Beiden konnte ihr wahres Leistungsvermögen nicht auf die Bahn bringen. 475 von Arno und 520 Holz von Bruno reichten dann gerade mal zu 2008 Kegeln. Zu diesem Zeitpunkt war die genaue Platzierung noch nicht bekannt.
Alles in Allem ein zu weiten Teilen erfolgreicher Start in die Seniorenrunde. Weiter geht's im Januar, Bahnanlagen noch nicht bekannt.

::Antje Graser und Angela Rosswog gewinnen Hans-Peter-Fuchs.Tandem-Turnier 2021


Ergebnisliste
<

::Saison 21/22 nimmt langsam Form an


(KK)Am 03.September 2021 wird mit dem Bezirkstaffeltag wieder der Versuch gestartet eine neue Saison auf den Weg zu bringen. Spielpläne, Durchführungsbestimmungen und Regeln zu Corona sind erstellt und die letzten Klarheiten gilt es an diesem Freitag in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle zu beseitigen. Für die Veranstaltung gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln.
Einladung, Durchführungsbestimmungen und Coronaregeln des SKVS:

Einladung Bez.Staffeltag SKVS Dufübest. Wettkampf-Coronaregeln

::Kegelbahnen für Trainingsbetrieb wieder geöffnet


(KK) Hobbykegelklubs mit bestehenden Verträgen dürfen offiziell ab dem 01.Juli wieder starten. Es gelten weiterhin die AHA+L Regeln. Die 3G-Regeln,entfallen solange Inzidenzstufe 1+2(unter 10 bzw. 35) Bestand hat.
Infoschreiben des KSV-Vorstand und aktuelle Hygieneregeln:

Info des Vorstands geltende Hygieneregeln

::Virtuelle Freiburger-Galanacht des Sports


(KK) Am Samstag den 13.März fand die virtuelle Freiburger Galanacht des Sports statt. Zu diesem Anlass wurden unsere Jugendspieler für ihre Erfolge bei der Deutschen Jugendmeisterschaft 2019 in Ludwigshafen/Oggersheim geehrt. Wer die Veranstaltung verpasst hat und mal reinschauen will kann das mit untenstehendem Link tun.

Link zur Veranstaltung am 13.März

::Coronabedingte Beendigung der Saison 20/21


(KK) Laut offizieller Mitteilung des DKBC tritt mit sofortiger Wirkung Plan C des Drei-Stufen-Plans zur Durchführung der Saison in Kraft. Durch den erneuten Corona-Lockdown und der Ungewissheit wie es nach dem 10.Januar 2021 weitergeht hat zu dieser Vorgehensweise geführt. Bleibt einzig die Hoffnung, dass die Maßnahmen + Impfungen eine Verbesserung bringen und bald ein Stück Normalität in die Kegelhalle zurückkehren kann.
DKBC-Schreiben zur Beendigung der Spielrunde 20/21

::Kegelsporthalle ab 2.November geschlossen


(KK) Leider ist der KSV Freiburg durch die Bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gezwungen die Kegelsporthalle bis mindestens 10.Januar 2020 (Stand 12.12.20) zu schließen. Dies betrifft natürlich auch die Gaststätte. Wir werden versuchen euch an dieser Stelle über die weitere Entwicklung zu informieren. Im Moment bleibt nur die Hoffnung, dass dieser zeitlich begrenzte Lockdown Früchte trägt und bald wieder ein Stück Normalität zurückkehrt. Bleibt gesund und auf ein baldiges Wiedersehen.


::Jahreshauptversammlung des KSV Freiburg 2020


(KK) Die durch die Corona-Krise bisher verschobene Jahreshauptversammlung 2020 des KSV Freiburg fand am Freitag den 25.09.20 als Delegierten-Versammlung in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle statt. Durch die Vorankündigung, dass der amtierende 1.Vorsitzende bei den anstehenden Neuwahlen nicht mehr antreten würde, war klar, dass ein neuer Kandidat bzw Kandidatin für dieses Amt gesucht werden mußte.
Dies gelang trotz der eindringlichen Bemühungen von Wahlleiter Holger Zurek nicht, und mußte somit vertagt werden. Die folgenden Wahlen zu den Vorstandsposten brachten große Zustimmung, und somit bleibt der KSV handlungsfähig und wird durch den 2. Vorsitzenden Kevin Kiechle, Schatzmeisterin Monika Riebsamen und Vereinssportwart Klaus Kleiner nach aussen hin vertreten. Dies enthebt uns natürlich nicht von der Pflicht einen Kandidaten für das wichtige Amt des 1.Vorsitzenden zu finden. Ernst gemeinte Vorschläge werden gern von den oben genannten Vorstandsmitgliedern entgegengenommen.

Einladung KSV-JHV 2020 Jugendbericht zur JHV 2020 Sportbericht zur JHV 2020

::Jasmin Nübling und Jörg Driller gewinnen 3.Hans-Peter-Fuchs-Tandemturnier


(KK) Am 5.September 1970 wurde die Kegelsporthalle des KSV Freiburg feierlich eröffnet. Auf den Tag genau 50 Jahre danach fand nun das 3. Hans-Peter-Fuchs-Tandem-Turnier statt. Wie immer wurde aus dem als lockeren Saison-Auftakt gedachten Wettbewerb ein zähes Ringen um's Weiterkommen und um den Turniersieg. Am Ende hatten Jasmin Nübling und Jörg Driller im Finale gegen Anita Dold und Rainer Reich deutlich die Nase vorn und sicherten sich den Sieg mit dem höchsten Final-Ergebnis der Turniergeschichte. Satte 162 Kegel ließen den bis dahin mit Geschick und dem nötigen Glück agierenden Tandem der Holzwerke Dold, keine Chance. Den 3. Platz belegten Kevin Graser und Nico Reinmuth von FAH-Vollk. 85. Gratulation den Siegern, die Saison kann kommen und wird hoffentlich trotz der besonderen Verhältnisse, "dank" Corona, erfolgreich für die Klubs des KSV Freiburg
Ergebnisse 3.HPFTT

::Corona-Hinweise des KSV und des SKVS zur Saison 20/21


(KK) Der Sport-Kegler-u.Bowling-Verband Südbaden hat im Vorfeld der kommenden Saison Hinweise zur Wettkampfdurchführung unter Covid 19 veröffentlicht. Hierin wird die Vorgehensweise in Punkto Abstand, Hygiene und im Falle von Ansteckung empfohlen.
KSV Hygiene-Regeln zur Wettkampfdurchführung Empfehlungen des SKVS zur Wettkampfführung während Corona


::KSV-Kegelbahnen ab 29.07.20 im Sportbereich wieder geöffnet


(KK) Ab Mittwoch, den 29. Juli 16:00 Uhr ist Kegeln für KSV-Mitglieder wieder in der Heinz-Rösch-Kegelhalle möglich. Für den Freizeit- und Hobbybereich ab 10. August.
Folgende Regelungen sind in der Heinz-Rösch-Kegelhalle zu beachten:

- Bis 05.September stehen unsere Bahnen ausschließlich Mitgliedern des KSV Freiburg zum Einzel- oder Klubtraining zur Verfügung.
- Nichtmitgliedern ist der Zugang zu den Bahnen nicht gestattet, inklusive Trainingsabende der Klubs
- Ausnahme: beim Sportwart angemeldete Freundschaftsspiele
- Für Mitglieder des KSV Freiburg ist das trainieren unter der Woche auf freien Bahnen bis 05. September kostenlos. Ein Anrecht auf bestimmte Bahnen besteht nicht. Vermietete Bahnen sind gegebenenfalls frei zu machen

Nach wie vor sind die üblichen Corona-Bestimmungen zu beachten!


Wer sich nicht an die Regelungen hält wird vom freien Training ausgeschlossen. Im Wiederholungsfall droht Hallenverbot!

::Seniorenrunde 2.Spieltag: Senioren B halten mit Tagessieg Anschluss an Tabellenspitze


(KK) Am 2.Adventssonntag fand im Bezirk Mittelbaden der 2.Spieltag der Senioren-Landesmannschaftsmeisterschaft des SKVS statt. Für unsere Senioren A galt es das gute Ergebnis der 1.Runde zu verteidigen oder Verbessern, und für das Senioren B-Team mit einer Steigerung den Kontakt zur Spitze herzustellen.
Die Senioren-B durften am Sonntagmittag auf der Anlage in Unterharmersbach antreten. Toni Herbst(519), Ante Spajic (575), Bruni Wolfsperger (564)und Erwin John (549) gelang mit 2207 Kegel ein optimaler Auftritt und wurden mit Tagesplatz 1 belohnt. Ante und Bruno erkegelten dabei die besten Tagesergebnisse der Konkurrenz. In der Gesamttabelle rücken sie somit mit 9 Punkten auf Platz 3 vor, jeweils 1 Punkt hinrer dem führenden KV Offenburg und SKV Unterkirnach. So kann es weitergehn, allerdings findet der 3.Spieltag erst Ende März im neuen Jahr statt.
An diesem 3.Spieltag werden unsere A-Senioren kräftig nachlegen müssen wenn sie am Finale in Freiburg teilnehmen wollen. Der Spieltag in Ninepin-Kegelcenter in Lahr hat ihnen nicht das erhoffte Ergebnis gebracht. Bernd Fehrenbach (518), Rainer Füssner (511), Markus Böhler (540) und Zeljko Vidic (516) konnten nich an ihr wahres Leistungsvermögen anknüpfen und blieben mit 2085 Holz und Tagesplatz 7 hinter ihren eigenen Erwartungen zurück. Platz 6 in der Gesamttabelle nur 1 Punkt hiner Platz 3 lässt noch auf den 3.Spieltag hoffen.
Tabelle des 2.Spieltages

::Klaus Endres und Christian Bender gewinnen H.-P.Fuchs-Tandemturnier 2019


(KK)Für den KSV Freiburg begann die Neue Saison am Samstag, den 07.September mit dem H.-P. Fuchs-Tandem-Turnier. Nach anfänglich sehr zaghafter Meldetätigkeit traten um 15:00 Uhr doch immerhin 19 Tandems zum lockeren Aufgalopp für die neue Spielrunde an. Trotz der freundschaftlichen Stimmung während des Wettkampfes war natürlich schon der Ehrgeiz zu spüren. Niemand wollte sich einfach so rauskegeln lassen dabei traf es das Siegertandem von 2018 schon früh, und das Gespann Füssner Rainer/Füssner Karl-Heinz, die auf den letzten Drücker gemeldet hatten kämpften sich bis ins Spiel um Platz drei vor. Da war dann Endstation gegen Stefanie Scheer/Jasmin Nüblng, die somit Platz 3 belegten. Im Finale trafen Anita Dold/Reiner Reich und Christian Binder/Klaus Endres aufeinander. In die Vollen noch ausgeglichen, fiel die Entscheidung im Abräumen, denn Endres/Binder zogen auf und davon und sicherten sich den Turniersieg und den Eintrag in die Siegerliste des H.-P.Fuchs- früher KSV-Tandem-Turniers.

::KSV-Seniorinnen schlagen sich achtbar bei der DMM



Tabelle
(kk)Am Sonntag den 16.06.19 kam für unsere Seniorinnen-Vereinsmannschaft der große Tag mit ihrem Auftritt bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Schkopau. Wie an den zwei vorhergehenden Spieltagen der Männer zu sehen war, sollte das auf den nicht so Ergebnisträchtigen Bahnen ein hartes Stück Arbeit werden. Nach der langen Anfahrt am Samstag ging es dann am frühen Sonntagmorgen zur Sache. Den Anfang machte Susanne Kern und nach 1 Stunde zeigte das Display ihrer Schlussbahn 497 Kegel an. Ein mittelprächtiger Beginn, aber es sollte ja noch ein langer Wettkampf folgen. An Position 2 betrat Sonja Falk die Spielfläche. Ihr Auftakt gestaltete sich sehr hoffnungsvoll da sie mit tollen 293 Holz nach 60 Wurf begann. In den zweiten 60 ging es leider nicht so weiter, aber am Ende standen trotzdem noch gute 529 Kegel zu Buche. Es ging aufwärts in der Tabelle.
Es war also noch alles drin, und den nächsten Schritt sollte Christiane Schmidt tun. Nach drei gleichmäßigen Durchgängen konnte sie im Letzten noch mal mit 144 Kegel einen Schub verpassen und so trug sie 509 Holz zum Gesamtergebnis bei. Zu diesem Zeitpunkt lag das Team sogar auf dem 3.Platz, wobei zwischen Platz 1 und 8 gerade mal 28 Kegel Differenz bestanden. Unsere Seniorinnen hatten 13 Holz Abstand zu Platz 1 und mit Patricia Weber noch ein Ass im Ärmel. Leider konnte Patti an diesem Tag nicht ihr volles Leistungsvermögen abrufen und mit 479 Kegel nicht mehr um die Medaillen mitkämpfen. Am Ende landete das KSV_Team auf Platz 7 mit insgesamt 2014 Kegeln. Eine verpasste Chance aber ein alles in allem achtbares Abschneiden unserer Seniorinnen. Soweit muß man erstmal kommen.

::SKVS-Pokal-Finale endet mit Platz 2 für KSG 04


(kk)Am ersten Samstag im Mai ging es für jeweils vier Männer- und 4 Frauen-Teams um das Finale im SKVS-Pokal 2019. Angesichts des andauernden Schneeregens machte es sich wieder mal bezahlt, dass Sportkegeln in der Halle stattfindet. Als einzige Mannschaft des KSV Freiburg hatte sich die KSG 04 Denzlingen qualifiziert. Das Mindestziel lautete Platz 3, aber da könnten die drei gegnerischen Mannschaften aus Önsbach und Unterharmersbach was dagegen haben.
Zur Halbzeit zeichnete sich ab, dass Unterharmersbach an diesem Tage wohl nicht zu schlagen war, und so war für die KSG 04 die Hauptaufgabe die beiden Önsbacher Teams auf Abstand zu halten. Mit 532 von Susanne Kern, 503 von Heike Scherer(fehlt auf nebenstehendem Bild), 503 von Antje Graser und 536 von Melanie Sailer gelang das Abstandhalten hervorragend und so reichten die 2074 Kegel und 43 Punkte zum tollen 2.Platz. Überlegener Sieger war Unterharmersbach mit 2234 Holz und 54 Punkten. Das beste Einzelergebnis erzielte Bianca Zimmermann (Unterharmersbach) mit 613 Kegeln.
Parallel fand das Finale der Männer statt. Hier sorgte Wolfach/Oberwolfach schon mit den ersten drei Resultaten(606,594,600) für klare Verhältnisse. Am Ende standen sie mit 2335 Holz und 46 Punkten als Sieger fest. Am ehesten konnte noch Blau Weiß Wiehre folgen, vor allem nachdem Marco Faltus mit Tagesbestleistung von 630 Kegeln(2304/41) das Verfolgerrennen für BWW entschied. Auf den Plätzen folgten KSC VK Waldkirch(2272/38) und SKG 77 Singen(2253/37).

::Seniorenrunde 18/19: Seniorinnen erreichen mit Tagessieg das Finale


(KK) Wie schon befürchtet kam am 3.Spieltag der Seniorenrunde 18/19 das Aus für die Senioren B des KSV. Mit 2027 Holz war nicht mehr als Tagesplatz 5 drin und dies ergab dann auch in der Gesamttabelle nur Platz 5. Da laut Tabelle nur 3 Mannschaften fürs Finale weiterkommen war es das also für unser KSV-Senioren B-Team.
Besser machten es unsere Seniorinnen an ihrem ersten Spieltag in Önsbach. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und 2058 Kegel gelang zwar nur knapp aber doch der Sprung auf Platz 1 der Tabelle. Beim Finale am 5.Mai in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle haben sie es selbst in der Hand das Optimale zu erreichen. Der KSV drückt die Daumen!
Tabellen 3.Spieltag Spielplan Finale 05.05.2019

&xnbsp;

::Steffi Faller und Kevin Kiechle gewinnen das 1. H.-P. Fuchs-Tandem-Turnier 2018


(KK) Am 01. September 2018 fand in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle in Erinnerung an unseren am 25.März 2018 verstorbenen Vorsitzenden, Hans-Peter Fuchs,H.-P.Fuchs-Tandem-Turnier statt. 22 Tandems stellten sich dem nicht ganz bierernsten Wettbewerb als Auftakt zur am nächsten Wochenende beginnenden Saison. Auch wenn der Spass im Vordergrund stehen sollte kam der sportliche Ehrgeiz immer durch und so wurden einige hervorragende Leistungen gezeigt.
Viele knappe Duelle sorgten für Kurzweil und so manches favorisiertes Tandem blieb auf der Strecke. Im Finale kam es dann zum Zweikampf der am gleichmäßigsten agierenden Teams Milenko und Dejan Peric und Steffi Faller mit Kevin Kiechle. Neben an wurde Platz 3 zwischen Joachim Schlegel/Claus Kottler und Thomas Dufner/Antonio Borrozzino ausgespielt. Hier sicherten sich Dufner/Borrozzino mit 140 Kegel den Bronze-Platz. Im Finale ging es zuerst eng her, aber dann zogen Faller/Kiechle an Vater + Sohn Peric gnadenlos vorbei und holten Gold mit 133 zu 119 Kegel. Spass hat es allen gemacht, wenn auch so manche kleine Enttäuschung über das Ausscheiden verdaut werden mußte. Jetzt kann die Saison 18/19 beginnen.
Ergebnisse

::DMM 2018 Markranstädt - ein Erfahrungsbericht


(F.Driller)Die Deutschen Meisterschaften sind vorüber und das Team der Senioren A um eine Erfahrung reicher. Aus sportlicher Sicht ist der 16.Platz natürlich nicht befriedigend. Aus Sicht der Qualität des Kaders ist es dennoch okay, auch wenn wir nur dabei gewesen waren, dies immerhin als Südbadischer Meister.
Schon der erste Spieler, Klaus Stratz, hatte seinen Kummer mit der Bahnanlage und obwohl er im zweiten Durchgang noch 144 Holz beisteuerte, habe ich ihn ausgewechselt. Klaus Endres steuerte dann zum Endergebnis von 528 Kegeln noch 137 und 127 Holz bei. Auch er hatte seine liebe Mühe mit den Bahnen und es war vertretbar ihn auf einen Einwechselplatz zu setzen. Meine Hoffnung lag nun bei Klaus Geppert. Er fing auch fulminant an und hatte bei 23 Wurf bereits 135 Holz......nach 30 Wurf allerdings noch immer. Ich ließ ihn weiterkegeln, musste dann aber auch ihn nach 60 Würfen auswechseln. Thomas Franke spielte mit 132 und 134 Holz zwei solide Durchgänge und rettete so das Ergebnis noch auf 515 Kegel.
Nun denn, beide Spieler waren eingewechselt und für den Rest der Mannschaft war klar, jetzt müssen wir durch. Es kamen dann Mario Bosnjak mit 540 Kegeln und Rainer Füssner mit 557 Kegeln. Mit diesen Ergebnissen haben beide Spieler die von ihnen erwartete Leistung gebracht und und ich war mit Beiden sehr zufrieden.
Als 5.Spieler ging dann Ante Spajic auf die Bahn. Er begann sehr nervös und kämpfte sich von Bahn zu Bahn nach vorne. Die letzten 2 Durchgänge mit 283 kann man zwar stehen lassen, aber das Endergebnis mit 538 Holz ist für ihn natürlich zu wenig. Ich selber startete als letzter Spieler und ging auf Platz 15 ins kleine Finale. Mein Vorteil, zumindest mein kleiner Vorteil, lag darin , dass ich keinen Geringeren als Axel Schondelmeier als Betreuer dabei hatte. Auf der ersten Bahn konnte ich auch gleich mit 161 Holz überzeugen. Die Zweite war mit 142 zwar noch okay,aber schon glücklich erspielt. Auf der dritten Bahn kam mit 117 Holz aber der Untergang und ich verspielte dort definitiv den 15.Tabellenplatz (zum 14.Platz hatte ich bereits 100 Miese im Gepäck). Die so erspielten 562 Kegel sind natürlich viel zu wenig da mein Ziel die 600 Holz waren. So wurden wir also 16ter. Wenn man die Leistungen allesamt betrachtet wäre für uns in diesem Jahr durchaus ein 9ter Platz drin gewesen. Darüber hinaus aber wäre es doch sehr schwer geworden da wir dieses Leistungsspektrum einfach nicht abdecken konnten. Unser Mannschaftsschnitt lag bei 540 und hätte dafür aber bei 573 Holz liegen müssen!

::Nachruf zum Tode von Hans-Peter Fuchs


::Presse und Kegeln - Artikel vom 13.Februar 2018


Drei Teams bei der DM (veröffentlicht am Di, 13. Februar 2018 auf badische-zeitung.de)

::Presse und Kegeln - Artikel vom 03.Februar 2018


Wie der Kegelsport ums Überleben kämpft (veröffentlicht am Sa, 03. Februar 2018 um 17:41 Uhr auf badische-zeitung.de)

::Finale Seniorenrunde: Senioren A lösen Ticket zur DM in Markranstädt


Am Wochenende 10/11.März fand in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle das Finale der Landesmannschaftsmeisterschaft der Senioren und Seniorinnen statt. Während die B-Senioren und Seniorinnen mit dem Ausgang der Meisterschaft nur noch am Rande zu tun hatten, bestand für die Senioren A noch eine realistische Chance auf das oberste Treppchen.
Samstag 13:00 Uhr ging es los. Die drei Teams vom SKV Waldkirch, KV Hochschwarzwald und KSV Freiburg schickten ihre Startpaare ins Rennen. Ante Spajic und Klaus Geppert legten für den KSV gleich richtig los. Mit der persönlichen Bestleistung von 605 Kegeln von Ante sowie 576 Kegeln von Klaus lag man nach dem ersten Drittel schon 100 Holz gegen Hauptkonkurrent Waldkirch in Front. Ein wahrhaft gelungener Einstieg in dieses Finale.
Rainer Füssner und Michael Schmidt durften im Mittelteil ran. Während Rainer gut ins Spiel fand hatte Michael Startschwierigkeiten und so kam für ihn nach 50 Würfen Klaus Stratz ins Spiel. 554 Kegel von Rainer und 527 aus der Gemeinschaftsproduktion von Michael und Klaus hielten den KSV weiterhin gut im Titelrennen.
Nun war es an Frank Driller und Uli Längin die Titelträume wahr werden zu lassen. Zwar mußten die Beiden das stark aufspielende Schlußpaar vom KV Hochschwarzwald vorbeiziehen lassen, aber den SkV Waldkirch behielten sie sicher im Griff. Am Ende hatte Frank mit guten 582 Holz und Uli mit 539 Holz den Sack endgültig zu gemacht und die nötigen Kegel zur Führung in der Gesamtwertung gesammelt. Die Freude beim Team und Fans war riesig, denn die letzte Teilnahme einer KSV-Senioren A-Mannschaft an Deutschen Meisterschaften muss man im vorigen Jahrhundert suchen.
Am Sonntag waren die Seniorinnen und Senioren B des KSV dran. Um Einfluss auf die Titelvergabe zu nehmen mußte bei beiden Teams ein mittelgroßes Wunder her. Um es kurz zu machen, das Wunder blieb aus, aber am Ende gab's für jeden die Bronze-Medaille zum Trost.

Ergebnisse 1.Spieltag Ergebnisse 2.Spieltag Ergebnisse 3.Spieltag Ergebnisse Finale

::Sonja und Daniel Steimle gewinnen KSV-Tandem-Turnier 2017


(KK) Am Samstag, den 9.September fand schon zum 8.Mal in der Heinz-Rösch-Kegelsporthalle das KSV Tandem-Turnier statt. Angedacht als leichter Aufgalopp zu Beginn der neuen Saison hat sich der Termin etabliert und die Teilnehmerzahl kann sich auch sehen lassen.
Dieses Mal traten 26 Tandems zum Turnier an, Voraussetzung mindestens ein Akteur pro Paar muss KSV-Mitglied sein. Nach 1 Runde in Sprintwertung(2x20) um eine Rangliste zu erhalten, ging es auch schon in der Qualifikation(nochmals Sprintwertung) ums Überleben im Turnier. 13 Sieger und 3 Lucky Loser bildeten dann die Achtelfinals. Ab da wurde dann in 30er Wertung weitergespielt. Es zeigte sich, wie schon in der Vergangeheit, dass bei allem Spass ein zähes Ringen um die Finalplätze entstand, und auch leicht favourisierte Tandems auf der Strecke bleiben konnten. Am Ende stand das Finale zwischen Sonja und Daniel Steimle, sowie Steffi Faller und Mario Schwab(immerhin amtierende Bezirkstandemmeister). Aber nicht Steffi u. Mario, wie von manchem erwartet, dominierten das Endspiel, sondern Sonja und Daniel. Anscheinend hatten sie noch die meisten Reserven, denn sie siegten mit 145 zu 116 letztlich doch deutlich. Im Spiel um den 3.Platz setzten sich ebenfalls deutlich Elvira und Nico Reinmuth mit 131 zu 113 gegen Franziska Fischer und Milenko Peric durch.
Die Spielleiter Hans-Peter Fuchs und Dieter Schütt beendeten mit der Siegerehrung einen schönen Turniernachmittag, und auch wenn so manche über ihr frühes Ausscheiden enttäuscht waren werden die Meisten nächstes Jahr wieder dabei sein. Herzliche Gratulation an die Sieger.
Ergebnisse des Tandem-Turniers

::Jahreshauptversammlung des KSV Freiburg 2017


(KK) Am 26. Mai fand in der Heinz-Rösch-Kegelhalle die Jahreshauptversammlung des KSV Freiburg statt. Nachdem die Tagesordnungspunkte durch den 1. Vorsitzenden Hans-Peter Fuchs und seine Vorstandskollegen abgearbeitet waren, gab es noch einen erfreulichen Anlass unter der Rubrik Ehrungen. Karl-Heinz Füssner, langjähriger ehemaliger Rechnungsführer und seit langer Zeit Bahnwart, bekam eine Ehrung für sage und schreibe 50 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft im KSV Freiburg e.V. Der 1.Vorsitzende gratulierte, überreichte ein Präsent und gab der Hoffnung Ausdruck, dass Karl-Heinz noch lange unsere Halle auf Hochglanz bringen möge. Nach cirka 1 Stunde endete eine harmonische Jahreshauptversammlung mit dem Keglergruß.


Seitenanfang


 

 
   © 2004/2022 by KK •